Vorsichtsmaßnahmen bei Fels aufgrund des Coronavirus

Das Coronavirus beschert uns aktuell unterschiedlichste Herausforderungen, die jedem einzelnen von uns privat und am Arbeitsplatz begegnen. Um einerseits einen Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus zu leisten, andererseits aber auch, um der Fürsorgepflicht gegenüber unseren Mitarbeitern gerecht zu werden und den normalen Geschäftsbetrieb weiterhin sicherzustellen, haben wir intern verschiedene, sofort geltende Maßnahmen implementiert.

Dank rechtzeitiger und umfangreich getroffener Maßnahmen, ist die Liefersicherheit weiterhin sichergestellt. Alle bisher ergriffenen Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit aller Personen an unseren Standorten als auch im Hinblick der Kundenversorgung zeigen sehr gute Wirkung. Die Empfehlungen des Bundesministeriums für Gesundheit und des Robert Koch Instituts werden kontinuierlich nachgehalten und bei Bedarf übernommen.

In unserer internen Kommunikation haben wir Empfehlungen und konkrete Handlungsanweisungen bzw. Einschränkungen im Umgang mit den aktuellen Herausforderungen durch Corona ausgesprochen. Das gilt generell für Hygienemaßnahmen, Verhaltensweisen am Arbeitsplatz und im privaten Umfeld, bis hin zur eingeschränkten Reiseplanung. Notwendigkeit von Besuchen und Meetings werden aktiv hinterfragt bzw. mit der Nutzung digitaler Medien abgehalten.  Besucher und Dienstleiter unserer Standorte müssen bei der Anmeldung Auskunft über ihre letzte Reisetätigkeit geben bzw. versichern, dass sie derzeit keinem Coronaverdacht unterliegen oder mit Personen mit einem solchen Verdacht in Kontakt gekommen sind. Außerdem haben sich auch unsere Besucher an verschärfte Vorsichtsmaßnahmen (z.B. kein Händeschütteln und Abstand halten) und hausinterne Hygieneregeln zu halten.

Diese Maßnahmen haben wir implementiert, um die Gesundheit der Mitarbeiter, Geschäftspartner und Besuchern zu schützen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, wenn einige Maßnahmen eventuell auch zu Unannehmlichkeiten führen sollten.