Hydrat im Asphalt

Fels Weißkalkhydrat im Aspalt

Straßen sollen langlebig, last- und witterungsbeständig sein. Kalkhydrat im Asphalt verlängert die Lebensdauer und erhöht den Widerstand gegen Abrieb, Spurrinnen und frühzeitige Alterung.

Fels Weißkalkhydrat ist ein Naturprodukt, das als Zusatz im Asphalt die Lebensdauer von Asphaltschichten deutlich verlängert:

  • Erhöht die Hafteigenschaften zwischen Gestein und Bitumen
  • Erhöht den Widerstand gegen Oberflächenverformung
  • Verzögert die Altersversprödung

Wirkungsprinzip

Die Zugabe von Fels Weißkalkhydrat bewirkt durch Calcium-Ionenaustausch
zwischen dem Gestein und dem bituminösen Mörtel eine verbesserte Adhäsion und geringere oxidative Versprödung. Das hat positive Auswirkungen auf die
Entstehung der häufigsten Schäden:

  • Spurrinnen: Die wachsende Verkehrsbelastung überfordert zunehmend die Elastizität des Asphalts und führt zu dauerhaften Verformungen. Fels Weißkalkhydrat verbessert nachweislich die Elastizität und verringert die Quellung entscheidend.
  • Rissbildung: Hohe Verkehrsbelastung und Spannungen durch Temperaturschwankungen führen zu Rissbildungen. Kalkhydrat hemmt die Alterung des Mörtels, die Viskositäts-Zunahme wird reduziert und die oxidative Versprödung verringert.
  • Decken-Ablösungen: Haftverlust und Ausbrüche durch Feuchtigkeit führen zur Ablösung der Fahrbahndecke. Kalkhydrat erhöht die Adhäsion und Zugfestigkeit des Asphalts - insbesondere auch bei haftkritischen Gesteinen.

Die Adhäsion zwischen Gestein und Bitumen durch Reaktion von Calcium-
hydroxid mit der Gesteinsoberfläche ist nachgewiesen. Sogar bei haftkritischem Gestein und bei der Bildung unlöslicher Calciumseifen mit polaren Bitumen-Bestandteilen wird eine Haftverbesserung erreicht. Das Asphaltgemisch wird haltbarer und belastbarer.

 

Mit Bitumen überzogenes haftkritisches Gestein nach 60 Minuten kochen im Labor

Quarzporphyr unbehandelt
mit Bitumen 50-70

Quarzporphyr unbehandelt
mit PmB 25/55-55A

Quarzporphyr behandelt
mit Fels Weißkalkhydrat
und Bitumen 50-70

Vorteile

Der Einsatz von Fels Weißkalkhydrat liefert beste Argumente für die Entscheider im Straßenbau, da so die Lebensdauer der Straßen nachhaltig verlängert wird:

  • Erhöhung des Verformungswiderstands - führt zur Verringerung der Spurrinnenbildung
  • Verringerung des Quellverhaltens - verhindert Schäden durch Feuchtigkeit
  • Erhöhung der Haftzugfestigkeiten - beugt Ausbrüchen und Deckenablösungen vor
  • Verzögerung der Altersversprödung - vermindert die Neigung zur Rissbildung

Download Flyer Fels Weißkalkhydrat